Weblog von Marc Jelitto

Studie zu Uni-Stellenanzeigen

Können Stellensuchende mit den Angeboten von Universitäten zufrieden sein?

In der ersten illmeva-Studie 2010 habe ich die Stellenanzeigen von neun Universitäten aus Nordrhein-Westfalen evaluiert. Dazu habe ich als erstes eine Zielperson in Form einer Persona ausgearbeitet, aus deren Blickwinkel und  Herangehensweise ich die Stellenbörsen analysierte.

BZgA Werkstattgespräch Web 2.0

  1. Wie werden soziale Netzwerke in der Gesundheitsvorsorge und -aufklärung eingesetzt?
  2. Wie kann ich den Erfolg evaluieren?

Diese beiden Fragen hatte ich, als ich zu einem Werkstattgespräch von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eingeladen wurde. Da es eine Ausarbeitung geben wird, schildere ich hier nur einige Beiträge, Beobachtungen und Antworten.

Werkzeug Persona

Eine Persona (lateinisch für Maske) ist der Steckbrief einer erfundenen Person aus einer bestimmten Zielgruppe. In ihr wird der berufliche und private Hintergrund möglichst realistisch beschrieben. Ergänzend werden Ziele, Eigenschaften, Vorlieben, typische Vorgehensweisen, Interneterfahrung usw. geschildert. Diese Faktoren können einen Einfluss auf eine zu lösende Aufgabe haben. Ein Foto oder eine Zeichnung hilft bei der Vorstellung der prototypischen Person, ein Name (ggf. nur Vorname) bei der Diskussion.

Schnell-Check Eval-Wiki

Mein Kooperationspartner Univation - Institut für Evaluation hat mich während der Entwicklungsphase eines Wiki mit einen Schnell-Check beauftragt. Evaluiert wurde die Online-Version des Glossars wirkungsorientierter Evaluation Eval-Wiki: Glossar der Evaluation. Offiziell vorgestellt wurde das Wiki auf der DeGEval-Tagung im Herbst 2010.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Gestern hielt Roland Schröder einen Vortrag zur Suchmaschinenoptimierung an der SIHK in Hagen (Vortragsfolien). Er ist Professor an der BiTS (Business and Information Technology School gGmbH) in Iserlohn.

Gender Budgeting

Als Nachtrag zum Blogeintrag des Workshops hier einige Denkanstöße (Definitionen, Verbreitung, Probleme, Anforderungen) sowie Zitate zu Gender Budgeting:

Workshop Gender Budgeting und Evaluation

Bei Gender Budgeting geht es um die Messung, wie sich finanzielle Investitionen bei Maßnahmen auf die Geschlechtergerechtigkeit auswirken. Eingesetzt wird es im Bereich der Politik, es ist aber übertragbar auf andere Themenfelder. Wenn z. B. ein Web-Auftritt überarbeitet wird, kann dies Auswirkungen auf Frauen und Männer haben, z. B. wenn nur männerspezifische Themen ergänzt werden.

Fehler 03: Herzlich willkommen!

¿¿¿ "Herzlich Willkommen!" ???

"Herzlich willkommen beim dritten Fehler! Es freut mich, dass Sie wieder einen Beitrag von mir lesen."

Startseiten beginnen häufig mit einer kritisch zu sehenden Begrüßung.

Blogs zum Thema Evaluation

Weblogs sind eine Art Tagebücher, welche auch einen fachlichen Schwerpunkt haben können. Im folgenden werden solche vorgestellt, die sich mit dem Thema Evaluation beschäftigen.

Deutschsprachige Weblogs zur Evaluation

blog.pr-evaluation.de
Besson, Nanette (2009): NB's Kolumne zur PR-Evaluation.
(Autorin des Buches "Strategische PR-Evaluation. Erfassung, Bewertung und Kontrolle von Öffentlichkeitsarbeit.")
Hintergrund: Einzelperson, Deutschland; Evaluation von Öffentlichkeitsarbeit.

Fehler 02: Ungünstige Farbkombinationen

Texte sollten auf Webseiten leicht lesbar sein. Eine gute Kombination der Farben von Hintergrund & Schrift ist dabei wichtig.

Inhalt abgleichen